Häufig gestellte Fragen betreffend die Zulassung zum Bachelorstudium

1. Ist die Reihenfolge, in der ich die gewünschten Studiengänge bei der Anmeldung aufzähle wichtig?

Antwort: JA. Die Reihenfolge der Optionen für die Studiengänge und die Finanzierungsform (gebührenfrei oder beitragspflichtig) ist SEHR WICHTIG! Laut Vergabeverfahren der Studienplätze (siehe Prüfungsordnung), wird einem Kandidaten ein Studienplatz zugeordnet, welcher der ersten Option aus seiner Liste entspricht und an der noch verfügbare Studienplätze vorhanden sind.


2. Muss ich in meiner Optionenliste die beitragspflichtigen Studienplätze gesondert von den gebührenfreien eintragen?

Antwort: Bewirbt sich ein Kandidat auch für die beitragspflichtigen Studienplätze, so muss er diese explizit in seine Optionenliste eintragen. Tut er das nicht, dann wird er zu keinem beitragspflichtigen Studienplatz zugelassen.


3. Wie werden die Studienplätze vergeben?

Antwort: Die Vergabe der Studienplätze erfolgt nach dem Prinzip „die Mittelnote hat Vorrang bezüglich der Option”.  Entsprechend gilt folgendes Verfahren:

  1. Die Kandidaten werden in fallender Reihenfolge nach der beim Zulassungswettbewerb erhaltenen Mittelnote geordnet.
  2. Die gesamte geordnete Kandidatenliste wird durchgearbeitet. Für jeden Kandidat wird entschieden, ob ihm ein Studienplatz zugewiesen wird oder nicht. Erstens wird überprüft, ob er zum Studienplatz entsprechend seiner ersten Option zugelassen werden kann. Ist ein Studienplatz verfügbar, dann wird er zugelassen, andersfalls wird seine zweite Option überprüft, usw. Demzufolge wird er entweder zum Studium zugelassen, entsprechend dem ersten verfügbaren Studienplatz aus seiner Optionenliste, oder er wird abgewiesen, da nach dem Durchgehen seiner Optionenliste keine verfügbaren Studienplätze gefunden wurden. Es gibt auch die Möglichkeit, dass er auf eine Warteliste eingetragen wird: in den sukzessiven Etappen des Verfahrens bestätigen nicht alle zugelassenen Kandidaten ihren Studienplatz und einige Studienplätze werden verfügbar. Im Anhang zur Vorschrift betreffend die Zulassung zum Studium sind weitere Informationen zu finden.

Beispiel: In der folgenden Tabelle sind drei Kandidaten mit ihren Mittelnoten und ihren Optionen eingetragen:

Kandidat Mittelnote Optionen des Kandidaten bei der Anmeldung (in der vom Kandidaten bestimmten Reihenfolge)
A 8.93 1. Informatik, gebührenfrei
2. Informatik, beitragspflichtig
3. Mathematik-Informatik, gebührenfrei
B 9.10 1. Informatik, gebührenfrei
2. Informatik (in Englisch), gebührenfrei
C 9.20 1. Informatik, gebührenfrei
2. Mathematik-Informatik, gebührenfrei
3. Informatik, beitragspflichtig

Bei der Verteilung der Studienplätze,  in der geordneten Liste der Mittelnoten, sobald die Mittelnote  9.20 des Kandidaten C erreicht wurde, sind keine verfügbaren Studienplätze für Informatik, gebührenfrei und Informatik (in Englisch), gebührenfrei. Demzufolge gilt:

Kandidat Mittelnote Ergebnis Erklärung
C 9.20 Zugelassen: Mathematik-Informatik, gebührenfrei Keine verfügbaren Studienplätze für seine erste Option; der Kandidat C erhält den Studienplatz entsprechend seiner zweiten Option Mathematik-Informatik, gebührenfrei.
B 9.10 Auf der Warteliste / Abgewiesen Keine verfügbaren Studienplätze die den Optionen des Kandidaten B entsprechen.
A 8.93 Zugelassen: Informatik, beitragspflichtig Keine verfügbaren Studienplätze für die erste Option. Der Kandidat A erhält den Studienplatz entsprechend seiner zweiten Option Informatik, beitragspflichtig.

4. Wann beantragt man einen Wohnplatz im Studentenwohnheim?

Antwort: Den Antrag für einen Wohnplatz im Studentenwohnheim stellt man ONLINE in der Anmeldungsplattform, während der Etappe für die Bestätigung des Studienplatzes.


5. Muss man mehrere Anträge stellen um einen Studienplatz zu erhalten, wenn man sich für mehrere Studiengänge an der Fakultät für Mathematik und Informatik bewirbt?

Antwort: Nein. Ein Antrag ist ausreichend, die Liste der gewünschten Studiengänge enthält alle Optionen, in der vom Bewerber bevorzugten Reihenfolge.  Wenn ein Kandidat gleichzeitig an zwei verschiedenen Studiengängen der Fakultät für Mathematik und Informatik studieren möchte, dann sind zwei Anträge notwendig. Laut den geltenden Vorschriften darf der Kandidat nur einen gebührenfreien Studienplatz beantragen, für den zweiten kann er sich nur beitragspflichtig anmelden.


6. Welche waren die beim Zulassungswettbewerb erhaltenen Mittelnoten in den letzten Jahren?

Antwort: Die  Mittelnoten der vorherigen Zulassungswettbewerbe sind auf unserer Webseite http://www.cs.ubbcluj.ro/admiterea-in-anii-precedenti/ zu finden.


7. Welche sind die Chancen, doch eine Zusage für einen gebührensfreien Studienplatz zu bekommen, wenn ich zuerst eine Zusage für einen beitragspflichtigen Studienplatz erhalten habe?

Antwort: Wenn der Bewerber in einer Zwischenetappe die Zusage für einen beitragspflichtigen Studienplatz erhalten hat, dann gibt es noch die Möglichkeit, in einer der folgenden Etappen die Zusage für einen gebührenfreien zu bekommen. Nach Beenden des 1. Studienjahrs gibt es noch eine Chance im 2. Studienjahr einen gebührenfreien Studienplatz zu erhalten,  nach der neuen Klassifizierung der Studenten entsprechend den Mittelnoten aus dem 1. Studienjahr.


8. Wenn ich die Zulassung zu einem beitragspflichtigen Studienplatz erhalte und infolge der neuen Verteilung einen gebührenfreien Studienplatz zugeteilt bekomme, wird die von mir eingezahlte erste Studienrate zurückerstattet?

Antwort: Der Kandidat muss im Sekretariat der Fakultät einen Antrag einreichen, um den Beitrag am Anfang des Studienjahres zurückerstattet zu bekommen. Er ist verpflichtet auch den Nachweis der Bezahlung, eine Kopie des Personalausweises und  die von der Bank erhaltenen Daten über das Bankkonto gleichzeitig mit dem Antrag einzureichen.


9. Wenn ich gleichzeitig die Zulassung an zwei unterschiedlichen Studienprogrammen erhalten habe, kann ich an beiden immatrikuliert werden?

Antwort: Ja, man darf gleichzeitig das Studium an zwei Studienprogramme anfangen, davon nur eines gebührenfrei und nur im Fall, dass der Kandidat bis zum Zeitpunkt der Zulassung kein anderes vom Staat subventioniertes Studium angefangen hat.


10. Woher erhalte ich die ärztliche Bescheinigung und was soll diese nachweisen?

Antwort: Die ärztliche Bescheinigung wird vom Hausarzt oder von einem Facharzt für Arbeitsmedizin ausgestellt. Daraus soll eindeutig hervorgehen, dass der Kandidat aus medizinischer Sicht fähig ist an einer Universität zu studieren.


11. Wann muss ich die erste Rate der Studiengebühren bezahlen, wenn ich zu einem beitragspflichtigen Studienplatz zugelassen wurde?

Antwort:  Die Informationen bezüglich der Einzahlung der ersten Rate der Studiengebühren werden nach Beendung der Anmeldungszeit angekündigt.


12. Wo kann ich die Einschreibungsgebühr und die Bearbeitungsgebühr bezahlen?

Antwort: Die Gebühren werden mit Bankkarte in der Anmeldungsplattform bezahlt, gleichzeitig mit dem Hochladen der zur Anmeldung notwendigen Unterlagen.


13. Was muss ich für die Bestätigung des Studienplatzes tun, wenn ich zum Studium zugelassen wurde?

Antwort: Weitere Informationen die Bestätigung des Studienplatzes betreffend  werden nach Beendung der Anmeldungszeit bekanntgegeben.


14. Brauche ich ein Sprachzertifikat?

Antwort: Für ein Bachelorstudium mit Unterrichtssprache in einer Weltsprache oder Muttersprache  müssen die Kandidaten ein Sprachzertifikat vorlegen, aus der Liste der vom Rektorat akzeptierten Sprachzertifikate, oder das beim Abitur erhaltene Sprachzertifikat (unter der Voraussetzung, dass 3 der 5 erhaltenen Bewertungen mindestens B2 sind). Bewirbt sich ein Kandidat an mehreren Studiengängen mit unterschiedlichen Unterrichtssprachen, so muss er für alle die Sprachkenntnisse nachweisen. Die Kandidaten, welche im Lyzeum Deutsch als Muttersprache gelernt haben oder einen Nachweis (Matrikelblatt) über den Abschluss von mindestens 8 Jahren an einer Schule mit Unterricht in Deutsch als Muttersprache besitzen, müssen keinen anderen Nachweis über ihre  Deutschkenntnisse vorlegen.

Die Kandidaten legen die schriftliche Prüfung in der Sprache de ersten Option aus ihrer Liste ab.

Die Kandidaten, welche die schriftliche Prüfung ablegen, müssen kein Sprachzertifikat für die Sprache ihrer ersten Option einreichen.

Die Kandidaten, welche die schriftliche Prüfung nicht ablegen, müssen ihre deutschen und / oder englischen Sprachkenntnisse durch ein Zertifikat nachweisen, falls sie in ihrer Optionenliste Studiengänge in diesen Sprachen eingetragen haben.


15. Kann ich von der Anmeldungsgebühr und/oder Bearbeitungsgebühr befreit werden?

Antwort: Die Kinder der aktiven oder pensionierten Lehrkräfte oder Hilfskräfte an universitären oder voruniversitären Bildungseinrichtungen, die Angestellten sowie die Kinder der Angestellten der Babeș-Bolyai-Universität, der zentralen Universitätsbibliothek, des Botanischen Gartens, der Restaurants und Cafeterien der Universität, werden bei Vorlegen eines Nachweises von der Anmeldungsgebühr (im Betrag von 250 Lei) befreit.

Die Bearbeitungsgebühr muss bezahlt werden, mit Ausnahme der Vollwaisen  oder Jugendlichen aus Kinderheimen. Diese weden sowohl von der Anmeldungsgebühr, als auch von der Berarbeitungsgebühr befreit.